Beyenburgerin Design

Stricken Spinnen Knipsen Energie

Archive for Juni 2009

Anleitung Weste Sissy

Geschrieben von beyenburgerin - Juni 28, 2009

Hier ist nun die Anleitung für die Weste Sissy. Ich habe sie so verständlich wie möglich geschrieben. Somit ist sie auch für Anfänger geeignet.

Da die Weste nur aus rechten Maschen, linken Maschen udn Umschlägen besteht, ist sie eine Art “mindless knitting”.

Diese Weste ist für große Größen, mindestens Gr. 46 bis ca. 54 .  Weite zwischen den Schultern ca. 42 cm, Weite unten ca. 90 cm, Länge ca. 75 cm.

Viel Spaß beim Stricken.

größer/larger

Anleitung Weste Sissy (Word-Dokument)

Anleitung Weste Sissy (PdF-Dokument)

Errata: Maschenprobe:  15 Maschen und 32 Reihen …

Veröffentlicht in - Anleitungen kostenlos | 1 Comment »

Wollkatzen – Wool Cats

Geschrieben von beyenburgerin - Juni 27, 2009

Es ist schon, wenn man mit seinen Haustieren ein gemeinsames Hobby teilt: Wolle!!!

Und ich kann das auch beweisen, dass unsere Kater mein Hobby auch ganz toll finden. Tinka löst Teile ihres Onlineshops auf, und ich konnte günstig meine Bestände an Evilla und Evilla Vorgarn aufstocken. Auch wenn es noch eineinhalb Monate bis zu meinem Geburtstag dauert, hat mein Mann so ein schönes Geburtstagsgeschenk für mich.  Als ich diese Wolle fotografieren wollte, bekam ich Besuch von Pontus und Merlin. Und sie sind beide gute Wolltester. Das sie die Wolle für gut befunden haben, kann man hier sehen.

It is nice if you share a hobby with your pets: wool!!!

And I can proof that our cats really love my hobby. Tinka closes part of her online shop and she made me a good offer for Evilla and Evilla preyarn. Thugh it is still 1 1/2 months until my birthday, my hubby already has a wonderful birthday present for me. When I wanted to take photos of the wool, I had two visitors:  Pontus and Merlin. and they are excellent wool testers. As you can see on the photos, their testing results were good.

Pontus hat ein schönes Plätzchen gefunden / Pontus found a nice place

Wollbild mit Katze /wooly photo with cat

Hach, da kann man prima reinkrallen / wonderful to put your claws into

Merlin macht den Kuscheltest / Merlin does the cuddling test

Zwei Kater udn ein bisschen Wolle / two cats and a bit of wool

Die ist ja soooo schön, Krallen rein, ist meine / This is soooo nice, I’ll put my claws in it is mine

Tolles Kopfkissen / nice pillow

Veröffentlicht in Animals - Tiere, Wooly Diary - Wolliges Tagebuch | 5 Comments »

Sonnentage – Sunny Days

Geschrieben von beyenburgerin - Juni 27, 2009

Vor drei Tagen hat unsere Photovoltaikanlage den bisher höchsten Ertrag gebracht.  Um Anlagen unterschiedlicher Größe in ihrem Ertrag vergelichen zu können, gibt es den Wert “Ertrag Spezifisch” in der Einheit kWh/kWp. Dieser Wert ist natürlich in erster Linie davon abhängig, ob die Sonne scheint und vor allem wie lange. Dennoch gibt es eine Art Obergrenze, die man nur selten überschreitet und viele Photovotaikanlagen sogar nie. Vielen Anlagenbetreiber träumen nur davon, einmal die 7,0 kWh/kWp zu schaffen. Und ich gebe zu, dass ich auch davon geträumt habe. Und dieser Traum ist tatsächlich zum dritten Mal wahr geworden, aufgerundet sind es sogar 7,2 kWh/kWp. Der besondere Tag war am 25. Juni, also vor drei Tagen.

größer/larger

Um so einen Wert zu erreichen, ist es nicht genug, dass einfach nur die Sonne scheint und keine Wolken am Himmel sind. Es gehören noch mehr Faktoren dazu. Die Außentemperatur darf nicht zu hoch sein. Ab ca. 25 Grad sinkt der Wirkungsgrad einer PV-Anlage mit jedem Grad mehr um etwa 0,45%. Die Module können locker eine Temperatur von 70 Grad erreichen.  Die Wechselrichter sollten besser im Keller als auf dem Dachboden montiert sein, weil ein Keller idR kühler ist. Auch den Wechselrichtern kann es ziemlich warm werden und dann sinkt die Leistung. Damit die Module nicht zu warm werden, müssen sie eine gute “Hinterlüftung” haben. Das heißt, dass die Module ein bisschen Abstand vom Dach haben sollen.  Aus statischen Gründen und zur besseren Hinterlüftung wurden unsere Module mit einer sogenannten Kreuzmontage montiert.

Es werden zunächst Aluminiumträger längs einiger Dackbalken senkrecht zum Dach angebracht. Dann werden Querschienen angeschraubt, in die die Module eingeschoben werden. Der Wind kann dann unter den Modulen “durchpfeifen”.

Unsere Faktoren, um den magischen Wert von 7,2 zu erreichen waren also folgende:

  • Lange andauernder Sonnenschein, nur zwei Wölkchen
  • Außentemperatur nicht zu hoch, bei ca. 20 Grad
  • Ein ständiger leichter Wind, der die Module gekühlt hat

Three days ago our PV plant generated the highest electricity rate ever. For comparing PV plants of different sizes, there is a parameter which is called “Ertrag spezifisch2 in German, the unit is kWh/kWp. Of course the amount of genreted electricity is mainly dependent on a lot of sunshine. But besides that, there are some more parameters which influence the net efficiency.And there is an upper limit, which is hard to overshoot,  7.0 kWh/kWp. Many PV plants in Germany will never overshoot it, but the owners just dream they might one day. It was the same for me, but three days ago our PV plant even generated 7.2 kWh/kWp.

To produce such a high output of electricity it isn’t just enough that the sun shines. There are other factors which are important as well. The outside temperature may not be too high. above 25 °C the net efficiency of PV modules decreases about 0.45% per °C. Modules can easily be 70 °C warm. The inverters should be in a cold place like the cellar, that is better than being mounted in the attic. If the inverters become too warm their net efficiency decreases as well. The modules should have a good back ventilation, which means they should have some distance to the roof. For static reasons and for a better back ventilation we cho se the cross mounting. Aluminium beams are mounted vertical along the roof beams. Then rails re mounted across, into which the modules are fitted. The distance between the modules and the roof allows the wind to blow through the gap.

Our determinant to reach the magical 7.2 were the following:

  • long lasting sunshine, only two small clouds
  • outside temperature not to high, about 20°C
  • a permanent slight wind for cooling the modules

Veröffentlicht in Erneuerbare Energien - Renewable Energies | Leave a Comment »

Sissy ist fertig – Sissy finished

Geschrieben von beyenburgerin - Juni 26, 2009

Sissy ist fertig

größer/larger

Die kostenlose Anleitung dazu gibt es demnächst hier in meinem Blog.

Durch das Einstricken von Fallmaschen ist die Weste ohne zusätzliche Reihen hüftumspielend. Weite zwischen den Schultern ca. 42 cm, Weite unten 90 cm, Länge 75 cm. Also prima für größere Größen. Einfach zu stricken, eine Art mindless knitting. Wollverbrauch: 180 g Evilla 8/2.  Kauni, Aade Long und Zauberbälle sind aber sicherlich auch geeignet.

I finished the vest Sissy. I wll soon write a free pattern and upload it in this blog.

By knitting slip stitches the vest is wide around the hips without adding any rows. Width between the shoulders abour 42 cm, on the lower edge 90 cm, length 75 cm. So it is perfect for bigger sizes. Easy to knit, a kind of mindless knitting.

You need: 180 grams of Evilla 8/2, alternatively Kauni, aade Long or “Zauberball”.

Veröffentlicht in Knitting - Stricken | 1 Comment »

In Arbeit – working on

Geschrieben von beyenburgerin - Juni 21, 2009

Im Moment stricke ich eine Weste mit Fallmaschenmuster. Die Idee dazu kam mir schon im Winter, aber ich habe sie bisher noch nicht gestrickt. Ich werde natürlich eine Anleitung dafür schreiben.  Fallmaschen heißen auf Englisch slipped stitches, also ein Wort mit vielen “s” und Zischlauten. Also wird diese Weste “Sissy” heißen. Etwa die Hälfte ist fertig. Falls ihr euch schon mal nach Wolle  umschauen wollt: ich habe 220 g Evillawolle 8/2 dafür ausgewählte, Kauni oder Aade Long geht natürlich auch. Eigentlich mag ich senkrecht gestreifte Kleidung nicht, aber ihr werdet sehen, dass diese Weste “etwas anders” ist.

größer/larger

Right now I am knitting a vest with slipped stitches. I had the idea for this one already in winter but didn’t knit it so far. I will of course write a pattern for this vest. Because of the expression “slipped stitches” with lots of “s” and hissing sounds I will call this vest “Sissy”. about half of it is finished. If you are already looking for wool to knit it: I chose 220 grams of Evilla wool 8/2, Kauni or Aade Long would work as well. Usually I don’t like vertical stripes for clothing, but you will see that this vest is “a bit different”.

Veröffentlicht in Knitting - Stricken | Leave a Comment »

Angora und Kaschmir – Angora and Cashmere

Geschrieben von beyenburgerin - Juni 19, 2009

Bald kann ich sicherlich wieder spinnen, aber derzeit ist stricken besser. So ist mal wieder etwas fertig geworden:

Diabetikersocken für meine Mutter zum Geburtstag aus der Angora-Wollmischung vom Wollschaf. Das Vlies soll 40% Angora enthalten, allerdings kann ich das nach meinen Erfahrungen mit Angora verspinnen nicht glauben und schätze den Anteil auf maximal 20% Angora.

Kaschmirschal aus handgesponnener Wolle in falschem Patentmuster für unseren Sohn zum Geburtstag. Er fand die wolle so toll, nachdem ich sie fertig gesponnen hatte.

Ich stricke übrigens gerade eine Weste, die ich eigentlich schon im Winter entworfen habe, aber bisher hatte ich das Muster nur im Kopf und noch nicht gestrickt. Sie ist zwar total anders als die Weste Crepidula, aber mit Sicherheit genauso interessant zu stricken :) Ihr könnt also auf die Anleitung gespannt sein.

I hope I can spin again soon, but right now knitting is better for me. So I finished a bit of knitting. The first photo shows Diabetics socks as a birthday present for my mother. They are knitted from selfspun angora-wool-blend from Wollschaf. They offer the fleece with a content of 40 per cent angora, but I really doubt it contains that much angora after my experiences with tht fibre. I estimate the content is 20 per cent at maximum.  The second photo shows a selfspun cashmere scarf in a classic style. It is a birthday present for my son. He really liked the wool after I spun it.

Right now I am kntting a vest which I designed in winter and kept the pattern in my head. Though it is comepletely different from vest Crepidula it will be as interesting to knit as crepidula. :) So you can look forward to the pattern.

Veröffentlicht in Knitting - Stricken | Leave a Comment »

Meine Trophäe – my trophy

Geschrieben von beyenburgerin - Juni 17, 2009

Nun ist er als draußen, der Gallenstein, der mir so viel Ärger gemacht hat. Und zum Glück klappte es, ihn in einer laproskopischen Operation samt Gallenblase rauszuholen.

Eigentlich sieht er ja ganz hübsch aus, allerdings hat die rauhe Oberfläche wohl in mir geschmirgelt, das war dann nicht so gut. Kein Wunder, dass ich manchmal das Gefühl hatte, einen Alien in meiner rechten Körperhälfte zu haben. Meine Tochter meinte, das Ding sähe aus wie Elchscheiße ;)

Now it is outside, that nasty gallstone which created lots of trouble. Luckily it was possible to get it and the gall bladder out endoscopically. It looks nice somehow, but the rough surface grinded my gall bladder from inside, which wasn’t really thrilling. It is no surprise that I sometimes had the feeling of an alien living in the right side of my body. My daughter said it looks like moose shit ;)

Veröffentlicht in Dies und das - "this and that" | 1 Comment »

Arvika Tuch – Shawl

Geschrieben von beyenburgerin - Juni 15, 2009

In den letzten beiden Tagen habe ich noch ein Arvika-Tuch gestrickt. Es ist schon per Post auf dem Weg zu meiner Bettnachbarin aus der Uniklinik Düsseldorf, der ich in einer sehr schweren Zeit eine Freude machen möchte, da die Zeit, in der man ihr noch eine Freude machen kann, sehr schnell verrinnen wird.

Selbsgesponnener Wollrest vom Wollschaf, Farbe 4, 62 g, Größe 180 x 70 cm.

During the last two days I knitted an Arvika Shawl . It is already in the mail on the way to my neighbour in the University Hospital Düsseldorf. I want to give her a little bit of happiness in a real hard time, as her time is running out like an hourglass. Knitted from selfspun wool from Wollschaf, colour 4, 62 grams and 180 x 70 cm.

Veröffentlicht in Knitting - Stricken | Leave a Comment »

Mia Bella Tuch – Shawl

Geschrieben von beyenburgerin - Juni 15, 2009

Im Krankenhaus und in den letzten Tagen hier zu Hause habe ich mich mit Stricken abgelenkt. Mein MiaBella-Tuch ist fertig

größer/larger

Gestrickt aus 117 g selbstgefärbter und selbstgesponnener Bluefaced Leicester Wolle mit Nadelstärke 4,5 mm, Größe 190 x 80 cm.

I distracted myself in hospital and also here back home with knitting. My MiaBella Shawl is finished. Knitted from 117 grams selfdyed and selfspun Bluefaced Leicester roving with 4.5 mm needles. Size 190 x 80 cm.

Veröffentlicht in Knitting - Stricken | 3 Comments »

Wieder da – I am back

Geschrieben von beyenburgerin - Juni 12, 2009

Ich bin wieder zu Hause. Alles ist gut verlaufen im Krankenhaus, aber ich muss mich noch schonen. Deshalb nur diese kurze Information hier.

I am back home. Everything went fine in hospital, but I still have to be careful and relax. So I am just posting this short info here.

Veröffentlicht in Dies und das - "this and that" | 1 Comment »

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 196 Followern an