Beyenburgerin Design

Stricken Spinnen Knipsen Energie

Eine wollige Geschichte – A wooly story

Posted by beyenburgerin - Februar 8, 2008

Heute vor 25 Jahren habe ich meinen Mann kennen gelernt. Und wie ihr es euch vielleicht schon denken könnt: Auch das hatte mit Wolle zu tun…und ohne den Strickboom Anfang der 80iger hätte ich ihn nie kennen gelernt.

Die Firma Austermann hier in Wuppertal hat damals ein Hochregallager betrieben, von diesem Versandzentrum aus wurden fast alle Marken in Deutschland vertrieben. Die Nachfrage war so groß, dass täglich 20 Tonnen!!! Wolle verschickt wurden, und der 8-Stunden-Tag der fest angestellten Kommissionierinnen reichte nicht aus, um die Menge zu bewältigen. Also wurde eine Dämmerschicht eingerichtet, von 16 bis 20 Uhr, in der Studentinnnen Aufträge zusammenstellten. Und ich war eine von denen. Eine Kollegin in dieser Dämmerschicht nahm mich mal zu Freunden mit, und eben dort habe ich meinen Mann kennen gelernt. Es war gegenseitig sowas wie Liebe auf den ersten Blick. Zu der Freundin besteht kein Kontakt mehr, sie war so schockiert, als wir im selben Sommer heirateten, dass sie den Kontakt abbrach.

Exactly 25 years ago today I became acqauinted to my husband, and as you can already imagine, it had to do with wool…without that knitting boom in the beginning of the 80ies I would never have met him.

Austermann ran a high-bay storage here in Wuppertal. Almost any brand of wool was sent from this distribution center. Dmeand for wool was so much that 20 tons of wool left the plant daily, and the 8-hour-shift of the ordinary workers was not enough to commission all orders. So they started a „dusk shift“ for students, we commissioned orders from 4 to 8 p.m. One of my colleagues there took me with her to meet some of her friends, and that is where I met my husband. It was in a way „love at first sight“ on both sides. we don’t have contact to that friend any more, she was shocked that we married in the summer of the same year and stopped any contact to us.

8 Antworten zu “Eine wollige Geschichte – A wooly story”

  1. Susanne said

    Hallo Brigitte,
    du hast in einer Firma mit Wolle gearbeitet, das ist ja tödlich .Gibt es die noch brauchen die noch Leute ?????
    Na dann heißt das ja das ihr dieses Jahr auch noch Silberhochzeit habt.Mein Mann und ich haben Sonntag unseren 13 Hochzeitstag.

    Liebe Grüße von Susanne

  2. beyenburgerin said

    Und ob das tödlich war, Susanne. Wir konnten alles zum Einkaufspreis bekommen, aber als Studentin hatte ich ja nicht viel Geld, da habe ich mir dort nur wenig Wolle geleistet. Austermann hat das Lager vor vielen Jahren aufgegeben sowie auch Gebäude in der Innenstadt. Ob die überhaupt noch etwas in Wuppertal haben, weiß ich nicht.

  3. Bim H-D said

    Åhhh… jag har nu ikväll orkat sticka klart Monkey i Austermann Step 🙂
    Ja, det var metallstickorna som tog död på mig – förutom denna eländesförkylning jag åkt på då… Jag brukar aldrig vara förkyld!!!
    Kramis… någon som undrar vad man ska hitta på nu… saknar stickor till allt tror jag – metall, nej tack!!!

  4. doro said

    Hallo Brigitte,
    …das wusste ich auch noch nicht über Wuppertal -und über Dich;)!
    Weiterhin ein schönes und sonniges Wochenende Euch beiden,wünscht Doro

  5. Wendy said

    Hi, Brigitte, I came over from Dem Fischer Sin Fru…Congratulations on reaching 25 years! I love this story (and thanks for putting it in English, too)! I hope your old friend comes across it and sees that sometimes love at first sight does last. My daughter’s best friend introduced her to her cousin when he was here on holiday, they went out twice..then he went home to Calgary, Alberta. He sent her a plane ticket the next week so she could visit him for ten days. She was home for two weeks, then another plane ticket came…one way, this time. They have been together for seven years now–and thank goodness, moved back to Courtney five years ago, so I see them every day. Cheers, and here’s to another fifty years. Wendy

  6. Elvira said

    Hallo Brigitte,eine schöne Geschichte.Zwar spät aber gern: Alles Gute zum Hochzeitstag. Sei froh das Du damals nicht so viel Geld hattest.Sonst hättest Du jetzt evt. noch genug Wolle,wärst vielleicht nie zum spinnen gekommen – weil ja genug Wolle da- oder würdest aus demselben Grunde keine neue kaufen.
    LG Elvira

  7. Heike Müller, Lavendelschaf said

    Hallo, liebe Brigitte,

    sehr schön eure Kennenlern-Geschichte und auch sehr erfolgreich … wie man sieht! 25 Jahre ist ja eine ganz schöne Zeit!

    Für euch beide alles Liebe und Gute und noch weitere tolle Ehejahre und Ehejahrzehnte!

    Eure Heike

  8. https://frauhemingistunterwegs.wordpress.com/2020/11/20/tuete-der-woche-nr-58/

    Hier der Link zur Tüte der Woche, zu der deine Liebesgeschichte so schön passt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: