Beyenburgerin Design

Stricken Spinnen Knipsen Energie

Magnolie und Wensleydale

Posted by beyenburgerin - April 23, 2008

Endlich wird es Frühling. Die Magnolie hat sich lange Zeit gelassen, aber jetzt fängt sie an zu blühen. Ein Blütenblatt ist noch braun vom Frost:

Finally Spring ist coming. The magnolia buds are opening, still being marked brown by some frost.

Ein Strang Wolle ist auch mal wieder fertig geworden, es ist Wensleydale Kammzug in zwei Grüntönen von der Wollfabrik Huppertz:

I finished a strand of Wensleydale roving in two shades of green, bought at Wollfabrik Huppertz.

Der letzte Teil vom Mystic Light shawl ist gerade hochgeladen worden, jetzt weiß ich also, was ich in den nächsten zwei Tagen stricken werde.

The last part of the Mystic Light shawl was just uploaded, so I know what I will be kintting in the next two days.

5 Antworten to “Magnolie und Wensleydale”

  1. Bim H-D said

    Åh, vilka härliga blommor… Tänk om man skulle kunna ha dessa här, suck… Not! Och inte är väl våren lika långt kommen här än, nej…
    Uff… vilket härligt vårgrönt garn dessutom😉 Perfekt för årstiden, hihihi…
    Må så grankott… … …

  2. Tinka said

    Also das Grün ist ja wohl klasse🙂
    Das war ja nun Wensleydale Kammzug, oder?
    Ist da nicht eigentlich so ein wenig das typische der Wensleydale Wolle weggekämmt? Also die wunderschönen Löckchen?
    Ich kann mich schon immer kaum überwinden, die Wolle unserer Wensleydale und W-Mix Schafe zu kardieren.
    Wie ist so Dein Fazit?

    lG,
    Kathrin

    • Andrea said

      Liebe Kathrin,
      gerade bin ich hier gelandet und habe deinen Beitrag gelesen… ich suche Info’s über Wensleydale’s und du hast wohl welche…? Kannst du mir bitte kurz schreiben, ob dem noch so ist und ob ich dich nach deinen Erfahrungen fragen darf?
      einstweilen: ganz liebe Grüße aus Bayern, ich freue mich auf eine Antwort von dir!
      Andrea

  3. beyenburgerin said

    Hallo Kathrin,

    wenn du die Wolle spinnen willst, kommst du ums Kardieren kaum herum. Bei Gotland kann man die Wolle auch zum Filzen nehmen, da kann man dann ein paar Locken übrig lassen, die man nachher rausschauen lässt.
    Das Typische der Wensleydale-Wolle ist, dass sie sehr weich ist, udn das geht beim Kardieren nicht verloren.

    LG Brigitte

  4. Beate Hoppe said

    Hallo Kathrin,
    habe im Herbst Wensleydale versponnen und im Winter verstrickt. Die Jacke ist ein Hingucker, superweich und sehr angenehm zu tragen. Das Garn hat aber seine Tücken, weil die Faser nicht sehr elastisch ist. Maschenprobe und anschließendes Waschen, Spannen und Dämpfen ist unbedingt notwendig. Beim Stricken muß man aufpassen. Der Vorteil ist aber, daß es überhaupt nicht ausleiert.

    Liebe grüße
    Beate

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: