Beyenburgerin Design

Stricken Spinnen Knipsen Energie

Färberausch – Dying to Dye

Posted by beyenburgerin - Juli 5, 2008

Ich habe so drüber nachgedacht, was für Wolle ich mit in Urlaub nehmen könnte zum Spinnen ( am 10.7. geht es nach Schweden). Und da kam mir in den Sinn, dass ich ja UNBEDINGT mal wieder färben muss, um eine Auswahl zu haben. Und wenn man schon mal dran ist…leider sehen die Wollen wegen der Sonne etwas blasser aus, als sie tatsächlich sind.

70% Mohair, 30% Beyenburger Merino. Das Blau ist Ashford pur, nur etwas verdünnt. Im Hintergrund ein Tuch, dass ich nochmal blaugrün überfärbt habe.

Links Wittener Milchschaf, Grundfarbe verschiedene Grautöne, in der Mitte graues Wensleydale-Kardenband von Huppertz überfärbt, rechts Superwash von Tinka (für Socken).

Ein paar Detailaufnahmen:

und leider wieder zu blass…

größer/larger

… die Ausbeute von zwei Stunden Färberausch. Da wird die Auswahl nicht einfacher, was ich denn jetzt mit in Urlaub nehme …

Zum Stricken nehme ich eventuell die bunte Wolle auf diesem Foto mit.

Das ist „Frustwolle“. Ich brauchte etwas Buntes zum Aufheitern. Insgesamt sind das 1120 m und 600 g, navajogezwirnt. Die graue Wolle habe ich extra noch für den Urlaub gesponnen. Vielleicht finde ich die Ruhe, mit Nalbinding anzufangen. Diese wolle dürfte dafür besonders gut geeignet sein, denn es ist schwedische Waldschafwolle.

I thought about what kind of spinning wool I might take with me on our holidays (we will go to Sweden on the 10th July).  And then I realized I ABSOLUTELY had to dye some wool to have a variety to choose from. And once you get started … unfortunately the wools look paler than they are due to the sunshine.

The first photo shows a blend of 70% mohair and 30% Beyenburger merino. The blue is pure Ashford dye.  Second photo from the left: Wittener Milchschaf in different shaed of grey, overdyed, grey Wensleydale roving overdyed, superwash roving on the right for sockwool. Photo three and four show some details, photo five the dried wool.

The last photo shows the finished multicolour Space, navajo-plied.  I definitely needed something colourful to cheer me up. These are 600 grams of wool with a length of 1120 metres. I spun the grey wool especially for the holidays. I might find time and be relaxed enough to start Nalbindning, so I spun this wool from an ancient breed, Swedish Woodsheep (Värmlandssheep).

6 Antworten to “Färberausch – Dying to Dye”

  1. mrsneedle said

    wow, was für eine Farb- und Färbe-Orgie …🙂 sieht toll aus und ich bin auch schon ganz gespannt, was du da wieder feines draus strickst🙂

    schönen Sonntag
    biene

  2. Da bin ich gespannt was deine flinken Finger daraus stricken.

    Schau mal bitte noch auf meinen Blog da ist etwas für dich. Hast dir verdient.🙂

    LG Foxi

  3. Bim HD said

    Ehhh… säger inget mer… Ljuvliga bilder som talar för sig själv! Nyss hemkommer från ute-på-tur, som blev av hastigt och lustigt… Slut i kropp och hjärna och orka möjligen inte blogga mer om den saken idag😉 Men, orka in på NÅGON blogg – bla din gjorde man och dreglade…🙂
    Må så grankott…

  4. Corinna said

    Hallo Brigitte,

    da hast Du ja wirklich eine Färbeorgie hinter Dir, sieht toll aus. Viel Spaß beim Verspinnen und im Urlaub.

    Liebe Grüße

    Corinna

  5. Doro said

    Tolle „Wollfärbeergebnisse“…wünsche Euch schönen Urlaub und gute Erholung!!!:) Doro

  6. strumpfbina said

    Du bist nominiert🙂
    schau doch mal in meinem blog vorbei.

    lg bina

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: