Beyenburgerin Design

Stricken Spinnen Knipsen Energie

Wolliges Tagebuch – Wooly Diary

Posted by beyenburgerin - November 20, 2011

Tja, gaaaanz einfaches Vorgarn von Evilla. Gesponnen und verzwirnt, man lässt es einfach so ins Spinnrad einlaufen. Denn ich musste etwas vorsichtig mit meinem Handgelenk ein. Das Schreckgespenst jeder Wollsüchtigen hatte nämlich vorbeigeschaut: das linke Handgelenk schmerzte sehr und war nicht mehr zu gebrauchen. Entzündung im Knorpelbereich, Diskus Triangularis. Ich weiß jetzt sehr genau, wo dieser Knorpel im Handgelenk liegt. Der Orthopäde versprach mir, dass das Gelenk mit einer Spritze binnen 24 Stunden wieder voll einsatzfähig sei. Ich habe nicht gefragt was drin ist, dafür tat das zu weh, sondern ihn einfach machen lassen. Nach 24 Stunden war der Schmerz weg, dafür ein leichter Flush, also war es Cortison. Aber in diesem Fall sehr sinnvoll eingesetzt. Natürlich bin ich noch etwas vorsichtig mit dem Gelenk, damit das Schreckgespenst nicht wiederkommt.

Weeeeell, just some simple preyarn by Evilla. Spun and plied, you just let it run into the wheel. I had to be carful with my wrist. The nightmare of every wooloholic struck me: my left wrist hurt a lot andcould not be used any more. Inflamation of the dicus triangularis, a cartilage whose position I can name now pretty precisely. The orthopedist promised my wrist would be usalbe within 24 hours with an injection. I did not even ask what was in it, I just watned the injection. After 24 houors the pain was really gone, and I knew what the substance was, because I had a slight flush: it was cortisone. But in this case very useful and effective. Of course I am still a bit careful with my wrist because I don’t want to be in that nightmare again.

Ich habe längere Zeit an dieser Wolle gesponnen und sie nun verzwirnt. Es ist Suffolk x Bergschaf Lammwolle, die Fasern sind maximal 5 cm lang, Selbstgefärbt, navajogezwirnt, 720 m Lauflänge und filzfähig wird das wohl ein Strickfilz-Projekt werden.

I spun on this wool for quite a while. It is Suffolk x Mountainsheep lambswool, the maximum fibre length is 5 centimetres. Selfdyed, navajo plied, 720 metres and it felts, so it will become some knitfelting project.

Die Freundin unseres Sohnes hat einen Hund. Der Winter naht und Hund Sunny hat recht kurze Haare. Hoffentlich passt ihm mein erster Versuch, einen Hundemantel zu stricken. Das Muster ist aus dem Buch Folk Vests von Cheryl Oberle, Stone Walls Vest.

Our son’s girlfriend has a dog. Winter ist getting closer, and dog Sunny has short hair. I hope the first dog coat I every made will fit him. The pattern is from Folk Vests by Cheryl Oberle, the Stone Walls Vest.

Eine Antwort to “Wolliges Tagebuch – Wooly Diary”

  1. Roswitha said

    Deine neuen Garne gefallen mir sehr gut. Ich bin gespannt, was daraus wird. Dir gute Besserung, damit bald alles wieder „bestens läuft“.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Roswitha

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: