Beyenburgerin Design

Stricken Spinnen Knipsen Energie

Wolliges Tagebuch – Wooly Diary

Posted by beyenburgerin - März 24, 2013

So langsam schaffe ich es wieder, gezielter zu handarbeiten, es geht also ganz langsam aufwärts. Hilfreich ist da gewiss auch, dass ich nach einem Gespräch vor drei Tagen nicht mehr an meinen alten Arbeitsplatz zurück muss. Wenn ich wieder gesund bin, wird mir ein anderer Arbeitsplatz angeboten. Aber bis dahin habe ich noch einen sehr langen Weg vor mir.

Ich habe die Sustrum Weste noch einmal verändert. Für den unteren Bereich ist Nadelstärke 5 mm toll, dann fällt das schön. Aber der obere Teil der Weste ist mit 5 mm nach dem Spannen zu lappig. Also habe ich geribbelt und den mit Nadelstärke 4 mm gestrickt.  Jetzt bin ich zufrieden mit der Weste.

Slowly I manage to do handicrafts more targeted, so things are sloly getting better. It is likely a help that I had a conversation three days ago and Idefinitely  wont have to go back to my old workplace. When I am fit again I will be offered a new workplace. But it is still a long way until that day.

I changed my Sustrum vest a bit. The lower part looks nice when knitted with 5 mm needles, it swings slightly. But the upper part becomes floppy after blocking. So I frogged the upper part and knitted it with 4 mm needles. Now I am pleased with the vest.

vorher / before

Ich gestehe: auch ich habe UFOs!!! Dieses Top muss ca. 3 1/2 Jahre geschlummert haben, bevor ich es mal wieder rausholte.  Ich habe mal diese Norowolle geschenkt bekommen und beschlossen, ein Top daraus zu machen, von oben nach unten gestrickt, ohne Nähte, nach eigener Idee.  Sowas zum über Tshirt oder Bluse tragen. Wirklich überzeugt hat mich die Norowolle nicht, zumal sie höllisch pink ausfärbte. Aber sie ist wenigstens nicht allzu hart.

I confess: I have UFOs too!!! This top slept a beauty sleep for about 3 1/2 years before I started on it again. I once got this Noro yarn as a present and decided to knit a top, top down, seamless, my own idea. Something you can wear over a Tshirt or blouse. I am not really happy with the Noro yarn, especially because it was terribly bleeding pink colour. But at least the yarn isn’t too hard.

Die restliche Merinowolle von der Webdecke soll ein Katzenkorb werden. Ich hoffe, der benimmt sich in der Waschmaschine so wie erhofft.

The remaining wool of the woven blanket shall become a cat basket. I hope it behaves in the washing machine as expected.

Ich habe  endlich mal ein bisschen CVM (California Variagated Mutant) gesponnen. Sie ist superfluffig geworden, erinnert von daher an Cormowolle. 100 g und 390 m.

I finally spun a bit of CVM. It has becoem very bulky, reminds me of Cormo wool in that aspect. 100 grams and 390 metres.

Und ich habe diesen Traum gesponnen, BFL violett Multicolor vom Wollschaf. Sehr weich, sehr lange Fasern, einfach nur zu empfehlen. 200 g und 660 m.

And I spun this BFL violett multicolor from Wollschaf. Very soft, long staple, it can only be highly recommended. 200 grams and 660 metres.

Ich spinne gerade an diesem Vlies, ihr dürft raten, welche Faser das ist.  / Right now I am spinning this fleece, you may guess which fibre it is.

Gestern ist hier noch ein zusammenklappbarer Webstuhl eingezogen, den ich für Museumsaktionen mitnehmen möchte. Es ist ein gebrauchter Aridane Tischwebstuhl, hergestellt von Varpapuu Finland, Modell Kothe, nur in der Billgversion.

This foldable loom moved in yesterday; I want to take it with me to activities in museums. It is a used  Ariadne loom, but was made by Varpapuu/Finland, model Kothe, only the cheap version.

5 Antworten to “Wolliges Tagebuch – Wooly Diary”

  1. Luzie said

    Liebe Brigitte! Fantastischwas du wieder alles geschafft hast! Schönen Webstuhl hast da,aber ich kann mir schwer vorstellen , wie man da die Fäden (Kettfäden???) einspannt. Ich schaffe es nicht einmal am Schulwebrahmen etwas zu weben…Da müsste ich eine Anleitung dazu finden. es ist eine infaches Modell, dachte kathi könnte es Spaß machen. ich habe einen ähnlichen Rahmen als Kind gehabt.
    Dein Top ist wunderbar, aber die Weste ganz oben – einfach ein Traum!!! Ganz liebe Grüße, Luzie

  2. olannwolle said

    Liebe Brigitte,
    es ist schön zu hören, dass du wieder Aufwind bekommst. Und sicherlich befreit es die Gedanken, dass es in einem anderen Arbeitsfeld weitergehen kann, wenn du erst mal wieder ganz erholt bist. Ich wünsche dir die Zeit und Ruhe, die du brauchst. Hm, welches Vlies du gerade spinnst…..das ist schwierig zu erraten, es sieht mir eher weich als kratzig aus. Spann´uns nicht zu lange auf die Folter ;o)

    Liebe Grüße
    Birgit

  3. corazon said

    Dein Noro-Top finde ich ganz toll. Eigentlich schade, dass es so lange geschlummert hat. Fürs Filzen des Katzenkorbes drück ich die Daumen, damit nachher auch eine der Miezen reinpaßt.
    Super, sich in Ruhe erholen zu können ohne die Angst, irgendwann wieder zurückkeheren zu müssen. Mir wurde diese Angst nicht genommen, ich habe dann kündigen müßen und bin nun dauerhaft in Sorge, was mir anderswo passieren könnte. Irgendwann glaubt man, man kann gar nichts mehr.
    Guten Start in die Osterwoche.
    LG Petra

  4. Rita said

    Hallo, ich darf von ein freund auch ein Varpapuu Kothe brauchen. aber ich weiss nicht wie das an zu fangen, haben sie bitte vielleicht gute foto das ich das mahl ansehen kann ?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: