Beyenburgerin Design

Stricken Spinnen Knipsen Energie

Guerilla Crocheting

Posted by beyenburgerin - September 14, 2013

Eigentlich bin ich ja nicht so der Fan von Guerilla Knitting oder Häkeln.  Wenn man das als Verschönerung von Städten ansieht, ist es ok. Aber jede Guerilla-Strickerin zur Künstlerin zu erheben halte ich persönlich für etwas übertrieben. Obwohl ich im Kunstbereich studiert habe und auch einen akademischen Abschluss habe, würde ich mich selber deshalb noch nicht unbedingt eine Künsterlin nennen. Kunsthandwerkerin ja, aber das ist wohl ein typisch deutsches Sprachproblem. Im Emsland in Walchum habe ich dann zwei gehäkelte Zaunpfahlschoner entdeckt, die die Einfahrt zu einem alten Hof säumen und einfach nur toll sind.

Usually I am not a supproter of guerilla knitting and crocheting. If you just look at it as a way to make cities more beautiful it is ok. But if every guerilla knitter regards herself as an artist I personally regard that as a bit exaggerated.Though I studied arts I would not call myself a real artist. I would rather call myself a craftswoman, but the connotations of the word artist are a bit complicated in German anyway. In Emsland in the villiage Walchum I saw two fence post caps that I think are gorgeous. They mark the entrance to an old farm.

Hier ist noch ein letzter Gruß des Sommers,  den Göga vor zwei Wochen im Emsland geknipst hat / here is a last greeting of summer that DH took in Emsland two weeks ago

Hier ist ein bisschen Regenbogenfarbe, um auch die dunkle Jahreszeit zu überstehen. Der tolle Kammzug von Inés ist schon versponnen und navajogezwirnt, 100 g und 175 m. Das könnte eine Mütze oder ein kleiner Filzkorb werden.

Here is some rainbow colour to survive tha dark seasons of the year. The nice roving I got from Inés is already spun and navajoplied, 100 grams and 175 meters. It might beomce a cap or a small felted basket.

In Papenburg war ein Mittelaltermarkt mit einem interessanten „Riesenrad“, das wie ein Spinnrad angetrieben wurde. Es ist ein Nachbau von ca. 1600.

In Paneburg we went to a Medieval market and saw a „ferris wheel“ that was driven like a spinning wheel. It is built according to one from about 1600.

Tja, und dann ist uns mal wieder ein Spinnrad zugelaufen. Für uns ist jedes alte Spinnrad ein Stück Kulturgut, das erhalten werden muss. Gut, dass es keine Vorher-Fotos gibt, ihr hättet einen Schrecken bekommen. Göga hat das Willy Spinnrad schön restauriert, und es spinnt sich super. Leider habe ich schon zu viele Spinnräder, so wird dieses ein neues Zuhause bei einer lieben Spinnerin finden müssen.

Well, and then another spinning wheel found us. We regard every old spinnign wheel as a piece of cutural heritage that has to be preserved.  Luckily there are no photos before refurbishing it, you might have been horrified. DH refurbishedthe willy spinning wheel very well, and it also spins very well.  Unfortunately I own too many spinning wheels, so I will have to find a new home and a dear spinnner for this one.

Eine Antwort to “Guerilla Crocheting”

  1. troyerknitter said

    Das Willy ist wirklich ein hübsches Rad so wie es jetzt aussieht, und dass es gut läuft glaube ich gerne, das haben die Räder von Euch so an sich ;-)!
    Und wieder muss ich feststellen, dass ich das Navajozwirnen immer noch nicht sooo beherrsche, bei mir wird es lange nicht so schön wie deins, das ist jetzt kein Schmeichelkommentar hier, stimmt einfach. LG Inés

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: