Beyenburgerin Design

Stricken Spinnen Knipsen Energie

Wolliges Tagebuch – Wooly Diary

Posted by beyenburgerin - August 16, 2014

Ja, ich gebe es zu, es war zu ruhig hier. Ich war in Urlaub im Emsland, bin auch schon länger wieder zurück aber noch nicht wieder im alten Rhythmus. Auch nicht, was das Bloggen angeht. Fotos vom Urlaub folgen also demnächst. Und ja, es gab zwischendurch vorgeplante Beiträge hier im Blog. Vor einigen Jahren wurde mein Blog während meines Urlaubs gehackt und gelöscht, WordPress konnte ihn zum Glück wieder herstellen. Aber seitdem schreibe ich nicht mehr wann ich verreise. Und nochmals ja, Internet gibt es heutzutage überall, aber das mobile Internet ist dort wo wir uns im Emsland aufhalten unglaublich langsam, etwa 20 KB pro Minute. Da dauert es schon Stunden, die Emails nachzuschauen, meinen Blog kann ich bei dem Tempo gar nicht öffnen. Also hatte ich neben Fahrrad fahren auch vieeel Zeit zum Spinnen und Stricken gehabt. Hier gibt es ein paar Fotos.

Yup, I have to admit that it was too quiet here. I was on holiday in Emsland and I am back for quite a while but did not get back to my old rhythm yet. Also not for blogging. I will show photos from our holiday later. And yes, some posts here werde drafts written before my holiday. A few years ago, my blog was hacked and deleted while I was on holiday. Luckily, WordPress could reload my blog. But since then I don’t write into my blog that and when I travel. And also true, there is Internet everywhere today, but the mobile Internet at our place in Emsland is incredibly slow, about 20 KB per minute. It takes hours to check emails, and I cannot even open my blog at that speed. So I had lots of time to cycle and for spinning and knitting as well. Here are a few photos.

Bird’s Nest Shawl, Design Cheryl Oberle

Dieses Tuch ist global. Die Wolle habe ich aus der Flocke selbstgesponnen, von Bond Schafen aus Australien. Eine Freundin, die aus Südafrika (Afrika)  stammt und in England lebt, hatte mich auf eine Sammelbestellung Bondwolle aufmerksam gemacht, die per Schiff von Australien nach England reiste. Dann zu der Freundin, und sie hat sie mir geschickt. Das Design ist von Cheryl Oberle aus Denver/Colorado (Amerika). Es ist aus ihrem Buch Folk Shawls und wurde inspiriert von Tüchern aus dem Himalaja (Asien). Gesponnen und gestrickt in Europa.

This shawl is global. I spun it from the locks of Bond wool from Australia. A friend who comes from South Africa (Africa) and lives in England mentioned a mentinoned a centralised buying of Bond wool, which came from Australia to England via ship. Then to this friend, and she sent it to me The design of this shawl is by Cheryl Oberle from Denver/Colorado (America). It is from the book Folk Shawls and was inspired by shawls from the Himalaya (Asia). Spun and knit in Europe.

Während des Urlaubs habe ich 150 g Shetlandwolle mit Seide gesponnen. Die Lauflänge ist 560 m.

During my holiday I spun 150 grams Sheltand wool with silk with a yardage of 560 m.

Im Urlaub angefangen und hier fertig gesponnen: selbstgefärbte Wolle, 50% Polwarth und 50% Sojaseide, 200 g und 1060 m.

I started spinning this during the holiday and finished it at home: selfdyed wool, 50% Polwarth and 50% soy silk, 200 grams and 1060 meters.

In der Bliss-Gruppe bei Ravelry gibt es eine monatliche Aufgabe (challenge). Diesmal ist es Artyarn. Die bunte Wolle ist selbstgefärbtes Kerry Hill Vlies. die graue Wolle ist Corriedale. Die bunte Wolle ist gesponnen und navajogezwirnt, bevor ich sie mit der grauen Wolle verzwirnt habe. Die graue Wolle ist mit sehr viel Drall gesponnen, sonst löst sich der Faden beim Zwirnen auf. ZUgegeben, ich habe noch nicht viel Artyarn gesponnen, weil ich mir nie so sicher bin, was man mit dem fertigen Garn machen könnte. Dieses ist zu rau für Schal oder Mütze. Aber Spaß macht es schon, so zu spinnen.

In the Bliss Group on Ravelry there is a monthly challenge. This month it is Art Yarn. The coloured wool is Kerryl Hill, the grey wool is Corriedale. I spun and chain plied the corloured wool before plying it together with the grey Corriedale. The grey yarn has a high twist, otherwise the threa would go to pieces while plying. I have not spun a lot of artyxarn so far, because I am not sure what to do with the finshed yarn. This one is too coarse for a scarf or hat. Still it is fun to spin this way.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: