Beyenburgerin Design

Stricken Spinnen Knipsen Energie

Telekom Service – kein Anschluss unter dieser Nummer – Tag 2

Posted by beyenburgerin - Dezember 21, 2015

Es wird mir zwar niemand glauben, aber ich schreibe hier trotzdem einmal auf, welche Erlebnisse wir mit dem Service der Telekom haben.

Tag 2, 17.12.2015

Die Telefonleitung ist tot. Kein Telefon. Kein Internet.

Wir warten auf den Techniker.

Und es muss ja irgendwie geregelt werden, dass möglicherwiese die tonnenschwere Stahlplatte angehoben werden kann, wenn der Techniker kommt. Also ruft Göga bei den Wuppertaler Stadtwerken an, denn es ist deren Baustelle. Damit sie die Angelegenheit irgendwie mit der Tiefbaufirma regeln. Der Mitarbeiter am Telefon ist wohl recht unfreundlich. Er erwähnt, dass Göga aber ein wachsamer Nachbar sei. Göga weist darauf hin, dass das mit wachsamem Nachbarn nichts zu tun hat, sondern dass wir hier einen Schaden haben. Der Mitarbeiter der Wuppertaler Stadtwerke setzt offensichtlich sein ungehobeltes Benehmen fort, denn ich hören meine sonst doch recht ruhigen Göga fragen, ob der Mitarbeiter meine, dass es der erste April sei und er ihn veräppeln wolle. Mit anderen Worten: ein völlig sinnloses Gespräch und der Service der Wuppertaler Stadtwerke ist neben dem ungehobelten Benehmen gleich Null. Später kommt dann doch noch ein Rückruf, dass da wohl irgend etwas mit einer Muffe war. Hat diese Muffe etwas Muffensausen verursacht? Eine genauere Information als „irgendetwas“ gibt es jedenfalls nicht.

Ich überlege mir, heute einfach mal mit dem Webstick von Congstar zu surfen. Man gönnt sich ja sonst nichts. Immerhin besitzen wir so ein fortschrittliches Gerät für den Urlaub. Nur ist der derzeit auf die Option 30 Tage und 1GB eingestellt, das brauche ich ja gar nicht. Heute kommt ja der Techniker. Der muss sich dann mit der Baufirma absprechen und dann haben wir spätestens morgen wieder Telefon und Internet. Es reicht mir also der Tagestarif auf dem Webstick. Also schicke ich an Congstar die entsprechende SMS mit Stop1GB. Normalerweise dauert es etwa 20 Minuten, bis der Tagestarif aktiviert wird. Es kommt aber stundenlang keine Aktivierung. Und genug Geld für 1GB ist sowieso nicht mehr auf dem Prepaid Stick drauf. Ob man hier im Ort wohl irgendwo Prepaid Karten aufladen kann? Es gibt hier nur noch eine Bäckereifiliale und einen Zeitungs-Tabaksladen. Der Rest der Welt ist mindestens 7 km entfernt.

Der Tag vergeht. Es kommt kein Techniker, die Leitung ist immer noch tot. Um halb drei ruft Göga wieder die Störungsstelle an. Wow, nur 27 Minuten Warteschleife, das geht ja fix heute!!! Die Servicemitarbeitern meint, es sei ja noch nicht 16 Uhr. Soso, DAS wissen wir auch. Und mit den Technikern kann man nicht verbunden werden. Göga solle aber morgen früh ab 7.30 Uhr anrufen, damit er dann um 8 Uhr direkt einen Techniker an die Strippe bekommt. So langsam bin ich genervt, es wird Zeit für eine Änderung der Taktik. Mein Bruder ist auch Tiefbauunternehmer. Vielleicht hat der einen entsprechende Telefonnnummer bei der Telekom? Ich rufe ihn an. Sein erster Kommentar: Telekom? Oh je, ganz schwierig. Sie hatten letzthin irgendwo bei Erdarbeiten Leitungen gerissen und sind auch nur in stundenlangen Warteschleifen gelandet. Das Ganze zog sich vier Tage hin. Und man benötige unbedingt eine Ticket ID Auftragsnummer, sonst würde die Telekom gar nichts machen. Die würde per SMS zugesandt. Na toll, wir haben noch keine bekommen. Er kann mir aber die Telefonnummer des Tiefbauunternehmens geben, das hier tätig war und ich darf dem Chef einen Gruß von ihm ausrichten.

Wenn sich die Telekom mal bequemt, hier die Leitungsunterbrechung zu kontrollieren, muss möglicherweise kurzfristig jemand die Stahlplatte zur Seite räumen. Außerdem findet mein Bruder noch eine andere Telekom Servicetelefonnummer (nein, die verrate ich nicht), von der er mal Antwort bekam,   ohne Warteschleife!!! Ich rufe dort an. Ich frage zunächst nach der Ticket ID Auftragsnummer. Ja, die gebe es, ich bekomme diese genannt. Ich frage, wann ich denn heute mit dem Techniker rechnen kann. Termin 8 bis 16 Uhr? Das sei kein Termin, an dem jemand vor Ort schaut. Da wird nur intern geschaut, wo das Problem liegen kann. Das wurde aber schon gestern gemacht. Die Leitung ist unterbrochen. Wir bekommend ann tatsächlich einen Termin für eienn Techniker. Am 23.12. zwischen 10 und 14 Uhr, das ist in sechs Tagen!!! Und einen Tag vor Heiligabend. Ob dann wohl wirklich jemand kommt? Und ob das Erdloch dann wohl noch nicht zugeschüttet ist?

Das bedeutet dann aber auf jeden Fall, dass wir beim Webstick mit einem einzelnen Tag nicht auskommen. Göga radelt zum Zeitungsladen, super, dort kann man einen Code für die Aufladung bekommen. Diesen gebe ich dann mittels Handy auf die SIM Karte des Websticks ein. Ja, wie das geht muss ich auch erst mal lernen. In dem Moment, als das Guthaben aufgeladen ist, kommt eine SMS. Ich kann nun mit Tagestarif surfen. Wow, das hat nur 6 Stunden gedauert. Ich schicke wieder eine SMS: Start 1GB, denn vorerst werden wir ja wohl kein Festnetz haben. Ob das in diesem Jahr überhaupt noch klappt? Congstar schickt eien SMS. Man hat die SMS mit der Zubuch-Option erhalten und ich soll in Kürze eine Aktivierungsbestätigung erhalten. Ich warte…und warte… und warte…das wird wohl heute nichts mehr. Und ich kann nicht ins Internet.

Ich rufe beim Tiefbauunternehmer an, bestelle Grüße und berichte, dass unsere Leitung tot ist. Er schreibt sich einige Telefonnummer und die Ticket ID Auftragsnummer für die Störung auf.

 

Abends um acht Uhr klingelt es. Doch der Techniker, so spät? Nein, ich wollte etwas über Ebay Kleinanzeigen verkaufen. Die Dame wollte eigentlich nächsten Montag kommen, um Webrahmen abzuholen. Vielleicht aber auch schon Donnerstag. Also heute. Sie würde aber vorher anrufen. Meine Folgerung, dass sie nicht kommt, wenn sie uns nicht erreicht, war also falsch. Und sie berichtet, dass weiter hinten in der Straße ein „Störungsfahrzeug“ der Wuppertaler Stadtwerke steht.

Sobald sie gegangen ist, mache ich mich auf die Suche nach den Stadtwerkemitarbeitern. Nach einiger Suche finde ich die sogar. Sie sind wohl dem nächsten Wasserrohrbruch auf der Spur. Der muss wohl noch in dieser Nacht beseitigt werden, weil der Keller eines Wohnhauses durch den Wasserrohrbruch zuläuft. Ich frage die Herren, wen man den wohl bei den Stadtwerken wegen unseres möglichen Schadens am Telefonkabel anrufen könnte. Mein Mann sei da an einen sehr unfreundlichen und unhöflichen Mitarbeiter geraten. Er gibt mir eine Telefonnummer, seinen Namen und ich solle Grüße ausrichten. Dieser Mitarbeiter sei eigentlich ganz nett. Na hoffentlich. Sein Kollege hatte den Wasserrohrbruch persönlich repariert und war in „unserem“ Erdloch. Er meinte, er habe extra noch darauf hingewiesen, dass niemand auf die Muffe treten solle, die sehe nicht so dolle aus.

Um 23 Uhr rückt schweres Gerät an und widmet sich weiter hinten in der Straße dem Wasserrohrbruch. Toll, dann sind ja wieder Baumaschinen da, die können dann die Stahlplatte anheben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: